Blue Flower

 

Am vergangenen Wochenende haben 32 Judoka des VfL Germania Leer und des JC Emden in einer Gemeinschaftsaktion an der Judo-Safari des DJB mit Erfolg teilgenommen. Die Judo-Safari ist vergleichbar mit dem Sportabzeichen, denn die noch jungen Judo-Kids müssen in drei Disziplinen an den Start gehen und Punkte sammeln. Begonnen wurde mit dem Kreativanteil, hier sollten sich die Kinder nach ihrer Phantasie mit Schrift und Bild Motive für das Bemalen einer Jutetasche zum Thema Judo "Mein Sport"ausdenken und es dann auf die Tasche malen bzw. schreiben. Dann folgte ein Judoanteil, hier wurde ein Bodenrandori für die großen Kinder und ein Standrandori für die Kleinen durchgeführt. Zu guter Letzt folgte der Leichtathletikanteil, wobei Übungen, bei denen man laufen, springen und werfen muss, durchgeführt wurden. Bei diesen Übungen kam es speziell auf Schnelligkeit, Koordination und Reaktionsvermögen an. Aufgrund der errungenen Gesamtpunkte aus allen drei Disziplinen erhalten die Kinder ein Abzeichen wie Grüne Schlange, Brauner Bär oder als höchstes Abzeichen den Schwarzen Panther. Diese Abzeichen werden nach Auswertung durch den Deutschen Judobund in den nächsten Wochen verliehen.

 

Nach mehrmonatiger intensiver Vorbereitung unter Leitung von Trainer Bernd Schmidt-Dannert legte die zahlenmäßig große Gruppe von 13 Judoka des VfL Germania Leer ihre Prüfung zum Grüngurt (3. Kyu) erfolgreich ab.

 

Das Foto zeigt jeweils von links nach rechts: hinten Irene Dudnik, Tim-Luka Bökenkamp, Ina Buß, Noam Schmidt-Leffers, Bibulat Idris, Hanno Buß, Trainer Bernd Schmidt-Dannert
Vorne Alexander Dudnik, Josefine Ihlow, Lara Schoormann, Sönke Meyer, Jakob Kayser, Tjark-Mattes Nanninga, Jolin Weers

 

 

Das Bild zeigt die Prüflinge

Pünktlich zum Frühlingsanfang haben vergangenen Freitag 33 Judoka des VfL Germania Leer ihre Prüfung zum nächsthöheren Gürtel bestanden. Unter den kritischen Augen der Prüfer Angelika Engel, Harald Engel und Wolfgang Ramm wurden alle Prüfungsfächer, Fallschule, Boden- u. Standprogramm und Randori (Übungskampf), durch die Prüflinge mit Bravour bestanden.

Nachfolgende Judoka haben ihre Prüfung bestanden:

Zum 7. KYU (gelber Gürtel):

Stefan Wrieden,  Yury Bykovskiy, Mats Bremhaar, Thies Bremhaar,  Katharina Kampen, Marek Klöver, Tobias Pagel, Mattis Pollmann, Marc Porjadinski, Leon Schmidt, Erik Scholz, Lukas Winterboer, Nike Janisch, Liam Wrieden, Sören Reinders, Wenera Keller, Marten Eberlei,

 

Zum 6. KYU (gelb-orangener Gürtel):

Felix Röver, Conner Wrieden, Luca Janisch, Julian Becker, Tom Thomas, Jean Pierre Weber,  

 

Zum 5. KYU (orangener Gürtel):

Kaya Krey, Joost Mispagel, Tim Reinders, David Venus, Friederike Kayser,
Franziska Gerdes, Jan Schrodt, Marco Schaa, Adrian Osterwind, Tim Kosuch

 

 






Am vergangenen Wochenende fanden in Fürstenau und Rastede  die Weser-Ems-Mannschaftsmeisterschaften für  Jugendmannschaften im Judo statt. Am Samstag ging es für die Kampfgemeinschaft Vfl Germania Leer / JC Emden in der U15 in Fürstenau an den Start. Ein wenig geschwächt, da der Mannschaft aufgrund einer Terminkollision 2 wertvolle Kämpfter fehlten, die in Bottrop an einem Sichtungsturnier den Deutschen Judo Bundes teilnahmen, gingen die Kämpfer an den Start und konnten sich am Ende über einen hervorragenden Vize-Weser-Ems Titel freuen.

Am Sonntag  gingen jeweils in der U 10 Mixed (Mädchen und Jungen), der U 12 weiblich und der U12 männlich Kampfgemeinschaften mit Kämpfer aus ostfriesischen Vereinen an den Start. Da der Löwenanteil vom VfL Germania Leer stammte, wurde durch den VfL alles organisiert und die Kämpferinnen und Kämpfer auch betreut. Alle diese Judokas kennen sich von der Wettkampfförderung Ostfriesland, bei der sie regelmäßig 5 – 7 mal im Jahr zusammen trainieren.

Die U 10 Mixed Mannschaft konnte sich nach 2 Siegen und 2 Niederlagen einen sehr guten 3. Platz erkämpfen. Die U 12 Jungen wurden ebenfalls mit zwei Siegen und zwei Niederlage Dritter. Die U 12 Mädchen wurden mit einem Sieg und einer sehr knappen Niederlage Vize Weser-Ems Meister. Obwohl es lange nach dem Titel aussah musste man sich sehr knapp im zweiten Kampf gegen Visbeck geschlagen geben.

Insgesamt war die Zusammenarbeit der ostfriesischen Vereine als Kampfgemeinschaft bei diesen Mannschaftswettbewerben richtungsweisend, da es einzelnen Vereinen so gut wie nicht gelingt, wettkampferfahrene Mannschaften auf die Beine zu stellen. Ein toller Erfolg aller Manschaften.

Der VfL Germania Leer als Organisator ist sich sicher, dass mit hartem Training im nächsten Jahr vielleicht sogar der Titel in der ein oder anderen Altersklasse möglich ist.

 

Die Mannschaften im Einzelnen:

U 10 Mixed: 3. Platz

Kevin Börstel, Alex Kreps, Skadi Koster (alle Emden), Juri Bykowski, Sören Reinders, Katharina Kampen, Liam Wrieden, Marek Klöver (alle Leer) Jaqueline Teske (Oldersum), Tabatha Knippeler (Esens)

U 12 Jungen 3. Platz

Dominick Wilts (Emden), Maxim Korsukow (Esens), Kalayan Christov (Papenburg) Julian Becker,

Maarten Eberlei, Leon Schmidt, Joost Mispagel, Jean Pierre Weber, Mattis Pollmann, Felix Röver (alle Leer)

 

U 12 Mädchen 2. Platz

Skadi Koster (Emden), Jaqueline Teske (Oldersum), Tabatha Knippler (Esens) Katharina Kampen, Wenera Keller, Kaya Krey (alle Leer)

U 15 Jungen 2. Platz und Qualifikation Landesmeisterschaften

Tobin Bauerfeld, Fabian Koopmann (beide Emden), Hanno Buß, Noam Schmidt-Leffers, Tim Reiners, Sönke Meyer (alle Leer)